Klavierschule Markt Bibart Klavierschule Markt Bibart
 

Dipl. Musiklehrerin für Klavier Cornelia Kohler

- Mitglied im Deutschen Tonkünstlerverband mit Zertifikat -
 
Im Alter von 5 Jahren (1988) fing ich an, Klavier zu spielen und regelmässig hochwertigen Klavierunterricht zu nehmen.
Später nahm ich an diversen Wettbewerben teil, u.a.:
 
1996:  „Jugend Musiziert“ Niederbayern 3. Preis – Solo  
1997: „Jugend Musiziert“ Oberpfalz 2. Preis – Begleitung für Gesang  
1997: „Classica Nova“ – internationaler Wettbewerb in Hannover  
1998: „Jugend Musiziert“ Niederbayern 2. Preis – Solo  
1998: „Jugend Musiziert“ Oberpfalz zweimal 1. Preis – Begleitung und Duo mit Viola  
1999: „Steinway-Klavier-Wettbewerb“ in Hamburg  
2002: „Jugend Musiziert“ Niederbayern 1. Preis mit Weiterleitung zum
Landeswettbewerb – Solo
 
2002: „Jugend Musiziert“ Landeswettbewerb Bayern 2. Preis – Solo  
   
Bereits während meiner Schulzeit sowie während meines Studiums unterrichtete ich einige Schüler im Klavierspielen. Schon damals empfand ich beim Unterrichten mindestens genau so viel Freude und Engagement wie bei meinen zahlreichen eigenen Konzerten.
Seitdem richtete ich meine gesamte Aufmerksamkeit auf die spezialisierte, berufliche Laufbahn als Klavierlehrerin, um dazu optimal ausgebildet zu sein und bestmögliche Unterrichtsqualität für meine Schüler bieten zu können.
 
Für mein Abitur im Jahr 2002 belegte ich den Leistungskurs Musik am Domspatzen-Gymnasium in Regensburg. Zu dieser Zeit legte ich erfolgreich die Aufnahmeprüfungen an der Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg, sowie der Hochschule für Musik Würzburg ab.
 
 
  2000:  Absolvierung des Klavierkurses der Tschaikowsky-Akademie für Musik unter Prof. Valeri Chkaroupa (Musikhochschule Jekaterinburg) und Teilnahme am Eröffnungskonzert der Akademie in Regensburg.
  2001:  Teilnahme am mehrtägigen Klavier-Workshop von Prof. Wolfgang Manz und Julia Goldstein in Altdorf.
  2003:  Teilnahme am Pedalkurs von Prof. Karl Betz (Musikhochschule Würzburg) in Nürnberg. Neben wichtigen Aspekten der Pedalisierung für Pianisten, spielte auch die Verwendung des Pedals im Unterricht eine zentrale Rolle.
     
 

Von Oktober 2002 bis Juli 2006 studierte ich an der Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg Musikpädagogik mit Hauptfach Klavier bei Prof. Gabriel Rosenberg.
Im Rahmen meines Studiums habe ich im März/April 2004 sowie im März/April 2005 an zwei Praktika an der städtischen Musikschule Nürnberg teilgenommen.

 
Im Juli 2006 habe ich meine Diplomprüfung als Musiklehrerin mit Hauptfach Klavier absolviert.
 
Ausgezeichnet wurde ich im Dezember 2006 mit dem Förderpreis der Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg für herausragende Leistungen in der Studienrichtung Musikpädagogik mit Hauptfach Klavier.
 
Mein Unterricht entspricht u.a. den Qualitätskriterien des Deutschen Tonkünstlerverbandes und wurde im Februar 2007 zertifiziert.
 
Am 30. Mai 2010 nahm ich (passiv) am Workshop sowie der Meisterklasse des internationalen Star-Pianisten Lang Lang in der Berliner Philharmonie teil.
Lang Lang ist mit Abstand der populärste Pianist der heutigen Zeit und wird als "Jahrhundertpianist" auch wegen seiner unvergleichlichen Leichtigkeit und Freude am Klavierspielen weltweit gefeiert. Derartige Meisterklassen, Konzerte und persönliche Treffen sind neben der reinen Fortbildung auch eine Inspiration für meinen Klavierunterricht.
 
 
  Zuletzt hatte ich am 14. März 2014 in Regensburg die Gelegenheit, den weltberühmten Pianisten Alfred Brendel im Zuge eines fachlichen Vortragsabends zu treffen.
Nach seinem Abschied vom Konzertleben 2008 ist er besonders als Schriftsteller aktiv und seine Vorlesung zum "A-Z eines Pianisten" mit Musikbeispielen war für jeden Pianisten und Klavierlehrer eine hochinteressante Fortbildung.